Ausgangslage / Ziele

Das Gebäudeensemble mit dem Hochhaus Gutstrasse 227 und dem Längshaus Sackzelg 10, 12 und 14 wurde 1983/85 erstellt. Das Gebäude ist nach 40 Jahren Lebensdauer sanierungsbedürftig. Mit einer Gesamtsanierung sollen die Gebäude energetisch verbessert und für den nächsten Lebenszyklus von 40 Jahren bereit gemacht werden. Eine Aufstockung der Häuser Sackzelg 10 und 14 sorgt zudem für eine moderate Verdichtung. Mit der Gesamtprojektleitung ist das Architekturbüro Primobau AG beauftragt.


Sanierungskonzept

Mit Ausnahme der 1 bis 2.5-Zimmerwohungen, welche während 5 bis 6 Wochen nicht bewohnbar sind, erfolgt die Sanierung in bewohntem Zustand. Die Gebäudestruktur und Wohnungsgrundrisse bleiben erhalten. Die Aufstockung des Längshauses in Holzelementbauweise sorgt für zusätzliche sechs Wohnungen. Der Innenausbau der neuen Wohnungen erfolgt gleich wie in den darunterliegenden Bestandsbauten.

 

Mit neuen Küchen und Bädern, teilweise mit Dusche statt Badewanne, soll der Wohnwert deutlich gesteigert werden. Ferner werden die haustechnischen Anlagen und die Kanalisation im Gebäude erneuert und schadstoffhaltige Bauteile ersetzt. Die Aussensanierung umfasst den Ersatz der Fassadenelemente mit Wärmedämmung der Fassade, die Sanierung des Flachdachs, neue Rafflamellen- sowie Sonnenstoren, ferner die Erneuerung der Kanalisation im Aussenbereich und die Installation einer PV-Anlage sowie E-Mobilität in der Tiefgarage.

 

Termine

Anfang 2025 - Start Aussensanierung Hochhaus

Frühling 2025  - Start Innensanierung Hochhaus

 

Anfang 2026 - Start Aussensanierung und Aufstockung Längshaus

Frühling 2026 - Start Innensanierung Längshaus

 

Unterlagen

1. Mieterinformation Mai 2023

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen

verstanden
Top
powered by webEdition CMS